Gel Batterie: leicht, vielseitig einsetzbar & leistungsstark

Gel-Batterie Du bist auf der Suche nach einer lageunabhängigen und wartungsfreien Batterie, die mit ihrer langen Lebensdauer, ihrer Energieeffizienz und ihrer guten Entladbarkeit bei Kälte überzeugt? Dann ist eine hochwertige Gel Batterie genau das Richtige für dich. Ganz egal, ob es um ein Wohnmobil, einen Rollstuhl oder einen Motorroller geht, hier bekommst du für jeden Anwendungsbereich die richtige Ausführung.
Hier erfährst du:
  • die Funktionsweise
  • Vor- und Nachteile
  • Marktübersicht
  • welche Ladegeräte die richtigen sind

Gel Batterien im Test & Vergleich 2017

Top-Themen: Laden & Ladegeräte, Funktionsweise, Vorteile, die 3 beliebtesten

Bei einer Gel Batterie handelt es sich um eine spezielle Form des Bleiakkumulators (VRLA-Akkumulator: valve regulated lead acid battery), die sich durch eine Reihe von Besonderheiten auszeichnet. Im Folgenden sehen wir uns einmal an, worin ihre Besonderheiten bestehen.

Die Besonderheiten einer Gel Batterie

Bei einer Gel Batterie besteht das Elektrolyt aus flüssiger Schwefelsäure, die mit Kieselsäure gebunden wird. Der Vorteil liegt hierbei darin, dass keine Säureschichtung und somit kein Kapazitätsverlust durch Entmischung auftritt. Gel Batterien sind allerdings geschlossen, sodass kein Wasser nachgefüllt werden kann. Hierbei spricht man auch von einer Kapselung. Sie bietet aber den Vorteil, dass sie leichter transportiert werden können, keine vorgeschriebene Betriebslage haben und auslaufsicher sind. Dafür ist allerdings der Innenwiderstand höher. Gel Batterien sind also weniger geeignet, hohe Ströme zu liefern, als offene varianten.

Wie jeder andere Blei-Akku bestehen die Batterien aus einer säurefesten Hülle und zwei Bleiplatten, die als Elektroden fungieren. In der Regel sind sie dabei mit einem Ventil ausgestattet. Sie gehören also zu den ventilregulierten Blei-Säure-Batterien (VRLA).

Funktionsweise

Wenn die Gel Batterie nicht geladen ist, lagert sich auf den Elektroden eine Schicht aus Blei-Sulfat ab. Ist die Batterie hingegen aufgeladen, bildet sich eine positive Elektrode mit Bleisulfat und eine negative Elektrode, an der sich poröses Blei (Bleischwamm) anlagert. Beim Laden und Entladen entsteht dabei elektrische Energie.

Gel-BatterieWenn Gel Batterien betrieben werden, bilden sich kleine Risse in dem Gel. Durch diese kann der Sauerstoff einfacher zur negativen Elektrode gelangen. Dort verbindet er sich mit Wasserstoff-Ionen und wird zu Wasser. Dabei entsteht ein kleiner Anteil an Knallgas, der die Elektrode aber ganz unkompliziert über das Ventil verlassen kann. Anders als bei Batterien mit flüssigem Elektrolyt entsteht hier nur sehr wenig Gas. Ein weiterer Vorteil, der damit in Verbindung steht, ist der, dass die Säuredichte auch während Tiefentladungen nicht so stark abfällt wie beispielsweise bei AGM-Batterien. Da die Lebensdauer der Batterie allerdings abhängig vom Grad der Entladung abhängig ist, sollte man die Batterie nie mehr als 50% entladen. Bei kurzfristigen tieferen Entladungen solltest du sofort wieder nachladen.

Anwendungsbereiche

Gel Batterien sind verschlossen und senden keine schädlichen Gase aus. Damit sind sie besonders gut geeignet, um in geschlossenen Räumen oder in der Nähe von Maschinen aufgestellt zu werden. Darüber hinaus sind sie auch dort sinnvoll einsetzbar, wo sie nicht schnell ausgebaut werden können. Hier muss nämlich kein Wasser nachgefüllt werden.

Auch für mobile Anwendungen sind sie gut geeignet. Sie bedürfen nämlich keiner festgelegten Betriebslage. Da sie überdies besonders umweltfreundlich sind, eignen sie sich gut für Bereiche mit hohen Umweltschutzauflagen. Das ist zum Beispiel bei Motorrädern, Autos, Wohnmobilen, Quads, aber auch bei Rollstühlen der Fall. Hierbei spricht man auch vom zyklischen Gebrauch, da die Batterien, nicht ununterbrochen sind. Anders ist das beim Dauereinsatz. Hier kommen die Gel Batterien bei Warm-, Notstrom-, Solar- und Telefonanlagen zum Einsatz.

Bei der Anwendung unterscheidet man weiterhin den zyklischen Betrieb und den Dauerbetrieb.

Warum braucht man Gel Batterien?

Wenn man über die Nutzung von Blei-Akkus nachdenkt, läuft es meistens auf eine Entscheidung zwischen AGM- und Gel Batterie hinaus. Hier kann man grundsätzlich sagen, dass AGM-Batterien für andere Aufgaben konzipiert worden sind. Hierzu zählen vor allem Starterzwecke und Anwendungen mit vielen Verbrauchern. Weiterhin musst du hier berücksichtigen, dass sie konstruktionsbedingt zwar einen hohen Kaltstart haben, aber nicht zyklenfest sind und nicht tiefenentladen werden können. Sehen wir uns demgegenüber mal die Vorteile von Gel Batterien an.

Vorteile:

  • sehr hohe Leistungsspitzen
  • kostengünstige Speicherlösung
  • vor allem für den PV-Bereich geeignet
  • robuster Aufbau, wartungsarm, belastbar

Eine Gel Batterie hat natürlich aber auch Grenzen. Hierzu zählt vor allem das im Vergleich zu Lithium-Ionen-Akkus hohe Gewicht. Weiterhin ist die Lebensdauer mit 10 Jahren eher gering. Das liegt nicht zuletzt daran, dass Blei-Gel Batterien Temperaturen von über 45°C nicht so gut vertragen. Hier ist eine Zusatzkühlung notwendig.

Gel Batterien Laden & passende Ladegeräte

Zum Laden einer Gel Batterie benötigt man herstellerabhängig ein spezielles Ladegerät. Besonders wichtig ist dabei der Batterie-Laderegler. Er steuert den Ladevorgang und verhindert dabei schädliche Überladungen und Gasung. Das ist vor allem bei Gel Batterien wichtig. Hier können Ausgasungsverluste nämlich nicht durch das Einfüllen von neuem destilliertem Wasser ausgeglichen werden.

Achte beim Aufladen darauf, dass die Ladespannung weder im Gerät noch am Ladegerät bei mehr als 14 Volt liegt. Sonst kann es nämlich dazu kommen, dass die Batterien anfangen zu gasen. Das kann bei einer Batterie, die nicht mit einem Ventil ausgestattet ist, früher oder später zur Explosion führen. Das Aufladen selbst ist ganz einfach. Schließe einfach das Gerät an den entsprechenden Polen an und aktiviere es. Folgende Dinge solltest du dabei beachten:

  • Stelle das Ladegerät an einer gut belüfteten Stelle auf.
  • Platziere das Ladegerät auf keinen Fall auf der Batterie.
  • Baue die Batterie bei Bedarf aus.
  • Deaktiviere alle Verbraucher, ehe du die Batterie abklemmst. Ziehe dazu am besten den Schalter und deaktiviere noch den Notschalter.
  • Die Schrauben der Batterie kannst du leicht mit einem Schraubendreher entfernen. Nutze hierzu am besten eine Ausführung aus Plastik. So gehst du sicher, dass du keine Metallteile beschädigst.
Achtung: Wenn du das Fahrzeug längere Zeit nicht benutzt, ist es wichtig, dass du die Batterie regelmäßig ausbaust und auflädst. Auf diese Weise verhinderst du die gefährliche Tiefenentladung, durch die der Akku zerstört werden kann.

Bei der Auswahl eines Ladegeräts spielen verschiedene Faktoren eine Rolle. Die wichtigsten drei davon habe ich dir an dieser Stelle einmal zusammengefasst:

  • Am besten sind Ladegeräte, die die Ladespannung in Abhängigkeit von der Temperatur der Umgebung regeln. So geht man auch in extremen Klimabereichen kein Risiko ein und kann sich immer auf die Lebensdauer der Batterie verlassen. Zu empfehlen sind hier Ladegeräte mit der IUOU-Kennlinie und einer Ladeschlussspannung von 14,6 – 14,8 V.
  • Ladegeräte mit konstantem Strom sollte man eher nicht verwenden.
  • Bei der Auswahl eines Ladegeräts kannst du dich zwischen Schnell- und Langsamladegeräten entscheiden. Die langsamen Ausführungen bieten den Vorteil, dass sie den Akku nicht so stark belasten, wodurch seine Lebensdauer erhalten wird. Bei modernen Ausführungen kommt hier außerdem ein Mikroprozessor zum Einsatz, der den Ladestand überwacht.
Wenn du auf der Suche nach einem hochwertigen Ladegerät bist, kannst du dich zwischen einer Vielzahl verschiedener Modelle entscheiden. Zwei davon möchte ich dir an dieser Stelle einmal etwas genauer vorstellen.

CTEK MXS 5.0 Batterie-Ladegerät mit automatischem Temperaturausgleich

(1886 Rezensionen)
CTEK MXS 5.0 Batterie-Ladegerät mit automatischem Temperaturausgleich

Besonderheiten

  • Größe: 16,8 x 6,5 x 3,8 cm
  • Gewicht: 599 g
  • Spannung: 12 V
  • Ladefunktion 8 Stunden
  • Schutz gegen Überhitzung und Verpolung
  • Schutz gegen Spritzwasser und Staub
Dieses Ladegerät zeichnet sich vor allem durch seinen schonenden Ladevorgang aus. Damit hast du viele Jahre Freude an deiner Batterie. Auch die einfache und übersichtliche Bedienung wird hier hervorgehoben. Auch ein Steckkontaktsystem ist direkt enthalten.
Amazon.de
63,80
inkl 19% MwSt

Eufab intelligentes Batterieladegerät

(22 Rezensionen)
Eufab intelligentes Batterieladegerät

Besonderheiten

  • Ladevorgang vollautomatisch und mikroprozessorgesteuert
  • 4-stufiger Ladevorgang
  • für Gel- und AGM-Batterien geeignet
  • Automatische Sicherung
  • Schutz gegen Überhitzung, Kurzschluss und Verpolung
Das Eufab-Ladegerät zeichnet sich durch seine Flexibilität und seine starke Leistung aus. Auch stark eingebrochene Batterien wurden damit schon erfolgreich von vielen Nutzern wieder aufgeladen. Ein weiteres Extra ist die intelligente Elektronik. Wenn die Spannung während des Ladens deutlich einbricht, wird der Ladevorgang automatisch mit einer Fehlermeldung abgebrochen.
Amazon.de
18,91
inkl 19% MwSt

Die wichtigsten Hersteller im Überblick

HerstellerBesonderheiten
VARTA
  • Gründung 1887 in Hagen (Wehringhausen)
  • Sortiment umfasst Akkus, Batterien und Taschenlampen
  • traditionsreiches deutsches Unternehmen
  • besonders leistungsstarke Akkus mit langer Haltbarkeit
  • Sortiment umfasste früher auch Signalgeber, Torpedotechnik und Elektromobile
Exide
  • Gründung 1888 in Milton, Georgia (USA) von Thomas Alva Edison
  • in den Bereichen Transport, Industrie und Recycling aktiv
  • Niederlassungen in mehr als 80 Ländern
  • weltweit größter Hersteller und Recycler von Bleiakkumulatoren
  • weltweit führend bei Gel Batterien
Tecno
  • große Auswahl an Blei-Batterien
  • preiswertes Segment
  • Batterien zeichnen sich durch sehr geringe Selbstentladung und lange Lebensdauer aus
Keckeisen
  • in den 70er Jahren von Heinz Keckeisen gegründet
  • große Auswahl an Starter- und Industriebatterien
  • seit 1995 vor allem mit der Handelsmarke intAct erfolgreich
  • mittleres Preissegment mit hohem Qualitätsstandard; Motorradbatterie mit „Sehr gut“ bewertet
JMT
  • eine der führenden Batteriemarken für Motorrad, Roller und ATV
  • „Sealed“- und „Activated“-Bleisäure-Batterien
  • breite Auswahl an Lithium-Ionen-Batterien
  • Batterien zeichnen sich durch hohes Gewicht und hohe Startströme aus

Bei diesen fünf Anbietern findest du eine große Auswahl an Batterien für jeden Bedarf. Auch die passenden Ladegeräte bekommst du hier geboten. Im Folgenden wollen wir uns drei beliebte Produkte einmal etwas genauer ansehen.

Die 3 beliebtesten Gel Batterien

An dieser Stelle möchte ich dir drei Gel Batterien mal etwas genauer vorstellen. Dabei schauen wir uns nicht nur die jeweiligen Vorteile, sondern auch gleich ein paar Kundenmeinungen an. So hast du gleich einen guten Eindruck, welche Batterie die richtige für dich sein könnte.

Varta Start-Stopp Plus Autobatterie

(32 Rezensionen)
Varta Start-Stopp Plus Autobatterie

Besonderheiten

  • Maße: 35,3 x 17,5 x 19 cm
  • Gewicht: 19 kg
  • Kapazität: 100 Ah
  • Spannung: 12 V
  • zyklenfeste Solar-Versorgungsbatterie
  • für den Wechselrichtereinsatz bei Wohnmobilen, Movern und Booten geeignet
  • hermetisch verschlossenes System
  • lange Lebensdauer auch bei häufigem Be- und Entladen
Mit dieser Solarbatterie bekommst du ein echtes Kraftpaket, das sich vor allem durch seine Zyklenfestigkeit auszeichnet. Benutzer schätzen hier vor allem die schlanke Größe und die im Vergleich dazu hohe Energieverfügbarkeit. Weiterhin wird die Zuverlässigkeit über einen längeren Zeitraum hervorgehoben.
Amazon.de
179,90
inkl 19% MwSt

Exide Gel Batterie G19

(12 Rezensionen)
Exide Gel Batterie G19

Besonderheiten

  • Maße: 18,5 x 8 x 17 cm
  • niedrige Ladezeiten
  • sehr gut für BMW geeignet
  • komplett einbaufertig
Diese Batterie überzeugt vor allem mit ihrer hohen Ladung und ihre Zuverlässigkeit. Daran hat man viele Jahre seine Freude. Auch der günstige Preis punktet hier. Wenn du also Qualität zu günstigen Konditionen suchst, bist du hier genau richtig.
Amazon.de
82,64
inkl 19% MwSt

inTact Bike-Power Gel Batterie

(42 Rezensionen)
inTact Bike-Power Gel Batterie

Besonderheiten

  • Maße: 18,3 x 7,8 x 17,1 cm
  • Gewicht: 6 kg
  • Spannung: 12 V
  • Kapazität: 21 Ah
  • speziell für moderne Motorräder mit vielen Verbrauchern entwickelt
  • sehr hohe Startleistung
  • komplett verschlossen und wartungsfrei
Auch diese Batterie zeichnet sich durch ihr sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis aus. Hier bekommst du für einen günstigen Preis leistungsstarke Power geboten, auf die du dich viele Jahre verlassen kannst. Dabei ist es vor allem die hohe Startleistung, die schon viele Nutzer zu überzeugen wusste.
Amazon.de
72,92
inkl 19% MwSt

Tipps zur richtigen Nutzung deiner Gel Batterie

Gel Batterie ExideVon einem hochwertigen Gel-Akku will man lange etwas haben. Deshalb ist es unverzichtbar, dass man sich gewissenhaft darum kümmert. Das ist allerdings gar nicht so schwer. Wichtig ist es hier vor allem dass du die Batterie vor der ersten Nutzung einmal 24 Stunden auflädst. Meistens werden die Akkus nämlich nicht voll geladen geliefert. Außerdem erreichen Blei-Akkus erst nach mehrmaligem Aufladen ihre volle Kapazität. Über einen Memory-Effekt brauchst du dir dabei keine Sorgen machen. Den gibt es bei Blei-Akkus nicht. Stattdessen solltest du das Elektrolyt so oft wie möglich unter Strom setzen, gerade dann, wenn du es im Winter längere Zeit ungenutzt in der Garage stehen lässt. Wichtig ist es hierbei außerdem, dass du vorher überprüfst, ob die Ladekennlinie des Geräts zum Akku passt.

Wichtig ist außerdem, dass du dir die Verschraubungen des Akkus regelmäßig genauer ansiehst. Das gilt vor allem dann, wenn du häufig auf unebenem Gelände unterwegs bist. Der holprige Untergrund kann nämlich zur Lockerung von Schrauben führen, und das kann über kurz oder lang fatal werden. Durch die Erschütterungen kann es nämlich passieren, dass sich Lötstellen lösen. Es reichen schon kleinste Spannungsunterschiede zwischen den Akkus, damit die Stromzufuhr unterbrochen wird und das Auto zum Stillstand kommt.

FAQ

FrageAntwort
Woran erkenne ich eine Gel Batterie?Achte darauf, dass auf der Verpackung Gel und nicht AGM steht
Wie lange hält eine Gel Batterie?Die durchschnittliche Lebensdauer bei Gelbatterien beträgt 5 Jahre
Kann man ein normales Ladegerät verwenden?Nein, der Ladestrom ist zu hoch. Du brauchst ein spezielles Ladegerät

Fazit

Gel Batterien sind spezielle Blei-Akkus, bei denen das Elektrolyt durch Kieselsäure gebunden ist. Dadurch entstehen keine Säureschichtung und kein Kapazitätsverlust. Die Batterie zeichnet sich durch ihre leichte Transportierbarkeit und ihre Auslaufsicherheit aus. Damit sind sie vor allem für Anwendungsbereiche geeignet, in denen es viel Bewegung gibt. Sie liefern allerdings weniger hohe Ströme als offene Batterien, weshalb ihr Einsatzspektrum begrenzt ist. Kurzum: Hier bekommst du einen preisgünstigen Allrounder geboten, der dich in vielen Bereichen zuverlässig unterstützt. Zu guter Letzt punktet die Langlebigkeit der Batterien.

Weiterführende Links

Inhaltsverzeichnis

nach oben